JOHAN JACOBS

Cool, dass du dir meine Homepage anschaust!

Hallo liebe Fans

Letztes Wochenende habe ich meine Quersaison 2013/2014 in Baden gestartet. Es ist mir gut gelaufen und ich konnte mich auf den 2. Rang hinter dem einer Kategorie höher eingestuften Dominik Grab. Ich bin sehr zufrieden mit meinem ersten Rennen.

Wer schnell etwas wissen möchte, kann mich jederzeit auf Facebook kontaktieren.

Bis bald
JJ
Zusammenfassung Mitte Januar bis Mai 2013

Hallo liebe Leute :-)

Ich bin wieder mal zurück!

Hier ein kurzer Bericht über die letzten 5 Monate. Nach der Schweizermeisterschaft, die ich ja gewonnen habe, ging für mich die Quersaison ohne Pause weiter. Mein erstes Rennen im roten Trickot mit dem weissen kreuz fuhr ich in Zonnebeke, Belgien. Dort lief es nicht wie gewünscht ich hatte eine kleine, vielleicht schon ins unsportliche übergehende, Auseinandersetzung mit einem Fahrer. Am Ende reichte es dann nur noch für den 4ten Rang, aber diesen einen Fahrer konnte ich noch einholen und abhänken :-)

Eine Woche später gings für mich mit der Nationalauswahl nach Realp zum Langlaufen. Die Woche darauf gings für mich wieder nach Belgien, nach Lille. Zu diesem Rennen möchte ich nicht viel Worte verlieren, einfach ein schlechter Tag, 13ter. Next week:-)

Middelkerke verlief sehr gut für mich, jedenfalls bis nach dem Rennen. Im Rennen musste ich hinten starten und dann begann die Aufholjagd. Ich fuhr bis an die Spitze und führte das Rennen an. Bis mir in der letzten Runde die Kette herunter fiel. Nachdem ich meinen Defekt repariert hatte war ich dritter. Jedoch konnte ich mich aber wieder auf den zweiten Platz vorkämpfen. Nach dem Rennen gings zur übersetzungs Kontrolle. Ein paar Holländer hatten mich "angeklagt", ich würde mit einer zu grossen übersetzung fahren. Ich hatte nichts zu befürchten, also ging ich ohne Angst zur Kontrolle. Dort stellte sich aber heraus ein Gang den ich gesperrt hatte, hat sich wärend dem Rennen gelöst und ich hatte 10cm zuviel drauf. So wurde ich leider Disqualifiziert. Am nächsten Tag fuhr ich in Eeklo. Ich lag auf einem guten zweiten Platz als plötzlich meine vorder Gabel brach. Das bedeutete für mich: ein sturz, ein blutendes knie, kaputtes velo und fin de course. Die Woche darauf waren wieder zwei Rennen auf dem Programm die zwei letzten zwei der Saison. Lebbeke fühlte ich mich nicht so gut und hatte sehr kalt so ergab sich nur ein 6ter platz. Ein Tag später stand das Finale der Bpost Bank Trofee in Oostmalle auf dem Programm ich war im Gesamtklassement dritter und wollte diese Position verteidigen. Ich hatte ein enorm gutes gefühl und war auch für einmal sehr gut gestartet. Ich fühlte meine Beine nicht und konnte echt alles geben. Bis ich in einer Kurve durch einen anderen Fahrer gestürzt bin. Weg dritter Gesamtrang dachte ich mir. Bis mir mein Teamchef zurief es sei noch möglich. Ich kämpfte und gab alles was ich hatte und kam von der 25sten position wieder in die Top 10 und strandete auf dem 9ten Rang es war gerade noch genug um meinen 3. Platz zu verteidigen! Folie1_3.jpg
Nach einer verdienten Pause begann meine Sommer Saison in Niederhelfenschwil mit einem unerwaret gutem Resultat, 3ter Rang. Die Wochedarauf war ich schon wieder in Belgien in Pepingen ein MTB bestreiten. Ich lag in Führung jedoch fühöte ich mich nicht gut und gab auf. Ein Tag später on Schengen, Luxemburg gewann ich ein Strassenrennen nach einem Solo von rund 50km. Danach kamen die BMC RACING CUPS in Schaan, Tesserete und Solothurn. Schaan war traditions gemäss wieder schlecht, 18ter Rang, Nachdem ging es in steigender linie über Tesserete, 5ter. Und Solothurn, 2ter Rang. Mal schauen ob sich in Gränichen die steigende linie weitersetzt;-)

Strassen Rennen bestritt ich auch noch ein paar:

- Berner Rundfahrt, Lyss: 5ter Rang
- Pizegem, Belgien: 9ter Rang
- Rain: übermüdung nach 2 wochen Trainingslager, DNF (did not finish)
- Ehrendingen: 9ter Rang im Sprint

Ich habe das Gefühl ich werde je länger die Saison geht besser und besser. Mal schauen was sich in diesem Sommer noch realisieren lässt. Jedenfalls bleibt meine Meinung: Radquer geht vor bestehen. Im kommenden Winter möchte ich besonders gut fahren und bin Top Motiviert.

 Folie2_1.jpg